Zurück

Änderungen zur Maskenpflicht

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Schulministerium hat ab Dienstag dem 1.9.2020 die Maskenpflicht im Unterricht an den weiterführenden Schulen aufgehoben.

Eine Maskenpflicht besteht weiterhin, sobald die Schüler/innen ihren Sitzplatz verlassen, sich in den Gängen oder in den Pausen aufhalten.

Für das Albertus-Magnus-Gymnasium gilt, dass auch ab dem 1.9.2020 die Gesundheit unserer Schüler/innen, Lehrkräfte und aller Mitarbeiter/innen an oberster Stelle steht.

Das Kollegium und die Schülerschaft sprechen sich für eine Beibehaltung der Masken auch im Unterricht aus. Auch der Schulträger empfiehlt dringend, dass die Schülerinnen und Schüler und die Lehrerinnen und Lehrer den Mund-Nasen-Schutz weiterhin im Unterricht tragen.

Aus Rücksicht gegenüber den Risikogruppen bei Lehrern und Schülerinnen und Schülern kommen wir dieser dringenden Empfehlung gern nach.

Wir appellieren an dieser Stelle an den Solidaritätsgedanken unserer Schulgemeinde.

Kurzzeitige Pausen vom Tragen des Mund-Nasen-Schutzes sollen weiterhin für Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer möglich sein und auch regelmäßig umgesetzt werden, wenn der Abstand von 1,5 m gewährleistet wird.

Auf den Fluren besteht in den Pausen und vor Schulbeginn und nach Schulschluss weiterhin keine Ausnahme von der Maskenpflicht.

Für die Dauer von mehrstündigen Klausuren wird die Maskenpflicht aufgehoben. Es können freiwillig Masken getragen werden. Die Schule versucht in diesem Fall den Mindestabstand von 1,5 m zu gewährleisten.

Wir hoffen sehr auf Ihre und eure Unterstützung und Verständnis für diese Maßnahmen. Es ist uns jedoch auch bewusst, dass keine Regelung die Zustimmung aller finden wird. Natürlich gilt auch weiterhin, dass wir die Infektionslage beobachten, unsere Maßnahmen ständig überdenken und auch weiterhin im Austausch bleiben.

Mit freundlichen Grüßen

Ursula Deggerich