Entstehung und Entwicklung des Projektes: „Das bin Ich“ – Ein Stopmotion-Film

„Das bin ich!“ – ein selbst gedrehter Kurzfilm erzählt von mir, meinen Interessen, meiner Familie, Freunden, Haustieren und anderem mehr. Dieses Sich Vorstellen innerhalb eines umfassenden künstlerischen Projektes stand im Zentrum des für die 5. Jahrgangsstufe vorgesehenen ersten Unterrichtsvorhabens. Ziel war es, sich in einem Stopmotion Kurzfilm innerhalb einer selbst erdachten Geschichte vor- und darzustellen. Diese wurde zunächst in Form eines Storyboards zeichnerisch fixiert und diente anschließend als Vorlage für den Filmdreh. Für den Film wurden dann Bühnen in Kartons, Requisiten und Figuren mit einer Vielzahl von Materialien gestaltet. Das vielfältige Materialangebot regte die Schülerinnen und Schüler zu zahlreichen einfallsreichen „Settings“ an. Viele der Materialien – zumeist Fundstücke oder Upcyclingmaterial – wurden von den Schülerinnen und Schülern uminterpretiert und/oder zu neuen Formen und Funktionen umgebaut. Mit passenden Tonaufnahmen wurden die Filme abschließend vollendet. Die Idee, in einem Kurzfilm Einblick in sein Leben geben zu können, wurde von den Schülerinnen und Schülern mit Begeisterung aufgenommen und mit großer Ausdauer und außergewöhnlichem Engagement ausgeführt. Auch die Arbeit mit der Stopmotion App war für die Lerngruppen eine positive neue Erfahrung im Umgang mit dem Handy. Die App ist vielfältig einsetzbar und lässt sich leicht bedienen. Aus zahlreichen Einzelfotos erstellt die App einen animierten Filmstreifen, den man anschließend mit weiteren Effekten bearbeiten kann. Die Endergebnisse sind ein Spiegel einer ungeheuren Vielfalt an Ideen, wovon hier nur einige vorgestellt werden sollen.

von Marie Peters

Stopmotion-Video von Marlene aus der 5b

Stopmotion-Video von Ida aus der 5c

Stopmotion-Video von Emil aus der 5a

Stopmotion-Video von Fynn, Fanny, Paula, Luise und Pia aus der 5c