40 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 nehmen am neuen Erasmus+ – Projekt teil.

Das Erasmus Programm ist ein vollfinanziertes Austauschprogramm der EU, unterstützt die kulturellen Kontakte von Schulen in Europa und fördert die Sprachkompetenzen der Schüler*Innen; denn allgemeine „Verkehrssprache“ ist Englisch, d.h.,  die Teilnehmer*Innen können ihre fremdsprachliche Kompetenz enorm aufpolieren, wenn sie regelmäßig an den Arbeitstreffen teilnehmen und Einsatz zeigen.

Das AMG nimmt an diesem Programm nunmehr zum dritten Mal teil – leider diesmal unter den Vorzeichen von Corona. Leider, weil die Höhepunkte des Projekts neben der inhaltlichen Arbeit eigentlich die Besuche in Spanien und England sind und ein freier Reiseverkehr zur Zeit noch ungewiss ist. Wir hoffen aber, dass Reisen ab dem Spätherbst oder spätestens zum Beginn des kommenden Jahres wieder möglich sein werden. Unterstützt wird unsere Gruppe von Schüler*Innen der SV, was uns ganz besonders freut.

Finanziert werden insgesamt 30 Schüler*Innen, d.h. 15 pro Reise. Wie man aus dem Namen des Projekts „Eco Leaders“ erschließen kann, arbeiten die drei Partnerländern gemeinsam an einem Umweltprojekt. Wir am AMG haben damit auch schon begonnen. Als erste Maßnahmen wurden die Rahmenbedingungen der Arbeit geklärt, ein Logo-Wettbewerb auf den Weg gebracht sowie das Erstellen von persönlichen Vorstellungsvideos, die dann mit den Partner*Innen online ausgetauscht werden sollen, da der Kontakt zunächst nur via Internet hergestellt werden kann.

Wir werden von nun an regelmäßig auf unserer Homepage über den Stand und Verlauf der Projektarbeit berichten.

Iva Videva / Rainer Müdders