Am 14. September 2021 war die Podiumsdiskussion mit den Kandidatinnen und Kandidaten für den Bundestagswahl des Kreises Viersen. Bei dieser durften mein Mitschüler Michel Jansen und ich als Moderatoren Britta Pietsch (Die Linke), Udo Schiefner (SPD), Rene Heesen (Bündnis 90/Die Grüne), Martin Plum (CDU) und Eric Scheuerle (FDP) persönlich treffen und ihnen Fragen stellen, die uns als Jugendliche interessieren und bewegen. Diese Fragen hatten wir zuvor gemeinsam mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern unseres Leistungskurses im Fach Sozialwissenschaften der Q1 zusammen mit unserer Lehrerin Frau van Schoonderwaldt gesammelt, ausgearbeitet und strukturiert. Während der Podiumsdiskussion war es dann sehr spannend und interessant, die verschiedenen Perspektiven auf politische und wirtschaftliche Fragen und Probleme unseres Landes zu hören, wobei vor allem die direkten Schlagabtausche bei tangierenden, aktuellen Fragen aufschlussreich und packend zu verfolgen waren. Auch wenn die zur Verfügung stehende Zeit mit einer guten Stunde relativ kurz war, haben die Antworten der Politikerin und der Politiker eine gute Übersicht über sie selbst und die verschiedenen Parteien mit ihre verschiedenen Ansichten und Wahlprogrammen gegeben. Unsere Fragen zu Bildung, Kultur und Digitalisierung, der Jugend, dem Klima und Corona und vor allem die Schnellfragerunde wurden nicht nur von den Sozialwissenschaftenkurse der Q1 und Q2, sondern auch von dem anderen Schülerinnen und Schülern der beiden Stufen, die beide komplett als Publikum und zukünftige Erstwählerinnen und Erstwähler an der Podiumsdiskussion teilnahmen, mit großem Interesse verfolgt. Mir persönlich hat diese Erfahrung viel Freude bereitet und gleichzeitig definitiv einen guten Überblick über die Parteien, aber auch über meine eigene politische Meinung und Positionierung gegeben. Manche Antworten, wie zum Beispiel die Meinung der Kandidatin und Kandidaten der zum Wahlrecht ab 16 Jahren, haben mich trotz meines Vorwissens zu den Parteien überrascht, gleichzeitig haben diese aber auch zum Nachdenken angeregt und den Willen in mir geweckt, selbst noch mehr politisch aktiv zu werden, um mitentscheiden zu können.

von Eeske Mareke Taddigs, Schülerin der Q1