Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schulgemeinde,

ein wenig mehr Normalität, dies hatten wir uns alle für das vergangene Jahr gewünscht, nachdem wir uns den vielen Herausforderungen durch die Corona-Situation gestellt hatten. Doch die Corona-Pandemie hält uns immer noch im Griff. Wenn wir in die Augen unserer Schüler*innen schauen, erahnen wir, welche besonderen Erfahrungen sie auch in diesem Corona-Jahr 2021 gemacht haben.

Aber auch dieses Mal hat unsere Schulgemeinde unter den Umständen zusammengehalten und mit Rücksicht, Nachsicht und Nächstenliebe sich immer wieder neuen Aufgaben gestellt und vieles gemeinsam geschafft.

Wie sehr wir von gegenseitiger Solidarität abhängen in Familien, in unserer Schulgemeinde, in unserer Gesellschaft, ist uns einmal mehr bewusst geworden.

Wie kaum ein anderes Fest macht das Weihnachtsfest uns deutlich, dass wir das Wesentliche nicht selbst machen können: Das Fest macht deutlich, dass wir von Gott getragene Wesen sind. Deshalb können wir andere Menschen tragen.

In diesem Jahr möchte ich allen Beteiligten, die uns in diesem Jahr unterstützt, begleitet und ein Stück weit getragen haben, besonders danken.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien für die kommenden Weihnachtstage Gottes Segen und für das neue Jahr 2022 alles Gute, insbesondere Gesundheit und die Erfahrung des Getragenseins.