Zurück

Business@School – Schulfinale

Schülerteams präsentieren ihre eigenen Unternehmensideen

Susann van der Ham (PricewaterhouseCoopers GmbH), Andrea Zaum-Schillings (Geschäftsführung P & Z GmbH), Jürgen Cleven (Vorstandsvorsitzender der Volksbank Viersen eG) und Frank Kindervatter (Vorstandsvorsitzender der NEW AG) staunten nicht schlecht über die hervorragenden Unternehmens- und Geschäftsideen unserer drei Schülerteams, die ihnen im Rahmen des Schulfinales unserer Teilnahme am Schülerwettbewerb „business@school“ kürzlich in der Aula unserer Schule geboten wurden.

Die Schüler Svenja Reupke, Matilda Reinhardt, Lukas Degroot und Sven Hüttges präsentierten der Jury ihr Unternehmen namens „Comeration – Gemeinsam stark“, ein Unternehmen, das sich als Idee vom Leitgedanken „Zusammen gegen Einsamkeit – junge und alte Menschen bundesweit zusammenbringen“ auf die Entwicklung einer Website spezialisiert und sich als verbindende Hand zwischen den Generationen versteht.

Kian Maliglowka, Tobias Bendriss und Jona Wolters begeisterten die Jury mit ihrer Unternehmensidee „Thatchies – der STROH-Halm“. Hierbei entwickelten die Schüler einen ökologischen Strohhalm, der aus Stroh gefertigt wurde und der als Prototyp von der Jury vor Ort ausprobiert werden konnte.

Das Team von Eva Strucken, Jasmin Rum und Timm Harries bot der Jury mit ihrer (noch) fiktiven Furnit Viersen GmbH den wandelbaren Wandregalkomplex „Prometheus“ an, ein Wandregal im hochpreisigen Segment, das alle Anforderungen im Bereich Flexibilität erfüllen kann.

Alle drei Teams verbindet, dass sie für ihre Unternehmen und die Umsetzung ihrer Unternehmensideen eine betriebswirtschaftliche Analyse durchführen mussten und in ihren Präsentationen der Jury schlüssige Aussagen zu Komponenten wie Wertschöpfungskette, Gewinn- und Verlustrechnung, Wettbewerbs- und Marktanalyse, Marketingstrategie und SWOT-Analyse vorlegen mussten. Die Schülerinnen und Schüler wurden auf ihrem Weg dorthin von versierten Betreuern der Unternehmensberatung Boston Consulting Group beraten und haben sich im Projektkurs „Ökonomische Bildung“ in Begleitung von Frau Halberkamp und Herrn Zellkes auf den Schulentscheid vorbereitet.

Auch wenn alle Unternehmensideen sehr innovativ und sehr gut durchdacht waren, musste die Jury nach kritischen Rückfragen an die Schülerteams und intensiven Beratungen den Schulsieger benennen. Dabei überzeugte die Jury die Unternehmensidee „Prometheus – ein flexibler Wandregalkomplex“ am meisten und das Team von Eva Strucken, Jasmin Rum und Timm Harries vertritt unsere Schule nun beim Landesentscheid, der Ende Mai (in diesem Jahr in digitaler Form) stattfinden wird.

Abschließend ist zusagen, dass alle Schülerteams mit ihren Unternehmensideen überzeugt haben und hervorragende Präsentationen gezeigt haben – daher ein großes Kompliment an alle drei Teams.