Zurück

Erneuter Erfolg bei lateinischem Sprachwettbewerb

Lisa Sonnenschein und Simon Olaru, beide Schüler des Latein-Leistungskurses der Q1, qualifizierten sich für die 2. Runde des renommierten CERTAMEN CAROLINUM, eines seit rund 30 Jahren ausgetragenen Landesschülerwettbewerbs in den Alten Sprachen. Dieser anspruchsvolle Wettbewerb richtet sich an begabte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe und bietet ihnen die Gelegenheit, sich mit ca. 100 anderen jungen Menschen aus ganz NRW in herausfordernden Aufgabenstellungen zu messen.

Lisa beschäftigte sich ausgehend von einer Metamorphose des römischen Dichters Ovid im Rahmen ihrer Facharbeit mit der existentiellen Bedeutung geschlechtlicher Identität, wobei sie die Debatte um die Einführung des dritten Geschlechts als Grundlage heranzog. Simon untersuchte am Beispiel des Brexit moralische Dilemmata, die bei politischen Entscheidungsfindungen oft unvermeidlich sind. Ihm diente ein Auszug aus Ciceros Catilinarischen Reden als Vergleichspunkt. Beide Schüler überzeugten die Jury durch eine intelligente und differenzierte Darstellung ihres Themas.

Ende August werden die beiden sich im Rahmen der zweiten Runde einer dreistündigen Übersetzungsklausur aus dem Lateinischen unterziehen.

Wir gratulieren Lisa und Simon zu ihren großartigen Leistungen und drücken ihnen kräftig die Daumen für die nächste Runde.

[B. Wildberger]

Weitere Informationen zum Wettbewerb: https://certamencarolinum.de/index.php

Quelle Foto: Kaiser-Karls-Gymnasium Aachen