Zurück

Erntedank-Gottesdienst der 6d

Im Klassengottesdienst in der vergangenen Woche hat sich die Klasse 6d gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Schlösser Gedanken über das Erntedankfest gemacht.

Während die einzelnen Texte vorgelesen wurden, stellt jeweils ein Schüler ein Glas mit Samen und dem entsprechenden Buchstaben vor den Ernte-Dank-Korb:

Guter Gott, lass uns Menschen wie Samen sein, die dazu beitragen, dass gute Früchte geerntet werden können.

D“ wie „Dinge“: Wir haben so viele Dinge, die unser Leben erleichtern und schön machen. Wir wollen wie Samen sein und diese Dinge nicht nur für uns selbst kaufen, sondern auch an andere verschenken und ihnen eine Freude machen.

A“ wie „AMG“: Wir sind eine Schulgemeinde mit ganz vielen verschiedenen Mitgliedern, die zu einem großen Ganzen gehören. Lass uns Samen sein und nicht nur uns selbst mit unseren eignen Bedürfnissen sehen, sondern auch ein wachsames Auge für die Bedürfnisse der anderen haben. Dann kann die Frucht unserer Schule eine großeartige Gemeinschaft sein.

N“ wie „Nähe“: Nähe steht für Beziehungen. Zwischen Menschen oder auch zwischen Gott und Mensch. Die Nähe eines vertrauten Menschen fühlt sich gut an. Und die Nähe Gottes tröstet uns und macht und froh. Dazu wollen wir beitragen.

K“ wie „Kosmos“: Der Kosmos beinhaltet das Weltall und die ganze Schöpfung. Wenn wir draußen unterwegs sind, sehen wir davon ganz viel: Gras, Bäume, Tiere, Pflanzen und den Sternenhimmel über uns. Lass uns Samen sein und dazu beitragen, dass all das erhalten bleibt.

E“ wie „Essen“: Nicht überall auf der Welt haben die Menschen genug zu essen. Lass auch uns dazu beitragen, dass die Menschen bewusster mit Lebensmitteln umgehen und wir auch mit anderen teilen, denn auch dies gehört zum Erntedank.