Zurück

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

„Die Erinnerung darf nicht enden; sie muss auch künftige Generationen zur Wachsamkeit mahnen.“ Mit diesen Worten erklärte der ehemalige Bundespräsident Roman Herzog den 27. Januar zum zentralen Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus. Am 27. Januar 1945 befreiten sowjetische Soldaten das Vernichtungslager Auschwitz im besetzen Polen. In dem Konzentrationslager ließ Hitlers Schutzstaffel (SS) Anfang 1942 die ersten Gaskammern errichten. In den Lagern von Auschwitz wurden schätzungsweise mehr als eine Millionen Menschen umgebracht.

Anlässlich dieses Gedenktages haben sich die weiterführenden Schulen von Viersen im Erasmus-von-Rotterdam Gymnasium getroffen, um mit Beiträgen, wie einem Nachbau der Holocaust Gedenkstätte in Berlin, musikalischen Beiträgen und Eindrücken einer Exkursion nach Auschwitz den Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken.

Die 18 Schülerinnen und Schüler des AMG haben sich mit einem szenischen Spiel und einem Poetry Slam zum 1. Artikel des Grundgesetzes beteiligt.

Liedtext: Poetry Slam – Holocaust

[B. Pelzer]