Zurück

Informationen zum Schulstart

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

als neue Schulleiterin darf ich Sie und euch an dieser Stelle schon einmal herzlich begrüßen.

Persönlich werden wir uns ab dem 12. August kennenlernen. Eine Vorstellung auf dieser Seite erfolgt in wenigen Tagen.

Nach den Sommerferien kann der Unterricht wieder regulär stattfinden und wird am AMG am 12.8.2020 um 8.00 Uhr beginnen. Wir freuen uns sehr auf die Schüler/innen und auf den Wiederbeginn des Unterrichts.

Von der guten Tradition der Versammlung der ganzen Schulgemeinde auf dem Schulhof zu einem gemeinsamen Gottesdienst müssen wir aus Gründen des Infektionsschutzes diesmal absehen.

Alle Schüler/innen haben in der ersten Doppelstunde eine Klassenleitungs- bzw. Stufenleitungsstunde.

Alle Schülerinnen und Schüler sind nach Jahrgangsstufen getrennt zu einer Segensfeier auf dem Schulhof (vor der Aula) eingeladen.

9.15 Uhr Oberstufe (anschließend Unterricht nach Plan)

11.00 Uhr Mittelstufe (vorher und nachher Unterricht nach Plan)

12.15 Uhr Unterstufe (anschließend hat die Unterstufe unterrichtsfrei.)

Hinweise zu den aktuellen Hygieneregeln aus dem Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW:

Für alle Schülerinnen und Schüler sowie für alle weiteren Personen besteht im Schulgebäude und auf dem Schulgelände eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt grundsätzlich auch für den Unterricht. Für die Ausstattung mit einer ausreichenden Maskenanzahl sind die Eltern verantwortlich. Denken Sie bitte daran, dass unser Schultag lang ist und die Schüler/innen mehr als eine Maske benötigen.

Diese Regelung gilt erst einmal bis zum 31.8.2020.

Weiterhin gilt die Regel für das regelmäßige Händewaschen.

Desinfektionsmittel sind in ausreichender Form im Gebäude verteilt. Die Klassen- und Kursräume werden regelmäßig desinfiziert und gelüftet.

In den Klassen- und Kursräumen haben die Schüler/innen feste Sitzplätze.

Diese Regeln dienen dem Schutz aller Menschen und wir bitten Sie und euch diese Regeln zu befolgen.

Präsenzunterricht

Grundsätzlich sind alle Schüler/innen verpflichtet am Präsenzunterricht teilzunehmen.

Der Unterricht soll möglichst vollständig im Präsenzunterricht stattfinden. Dies gilt für alle Fächer, inklusive Sport und Musik.

Für Schüler/innen mit relevanten Vorerkrankungen finden die Bestimmungen über Erkrankungen mit folgender Maßgabe Anwendung: Die Eltern entscheiden, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbetrieb entstehen könnte. Die Rücksprache mit einem Arzt wird empfohlen. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Klassen- bzw. Stufenleitungen und teilen dies schriftlich mit. Entsprechende Pflichten gelten für volljährige Schüler/innen.

Schutz vorerkrankter Angehöriger, die mit Schülerinnen und Schülern in häuslicher Gemeinschaft leben

Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Großeltern oder Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine relevante Erkrankung, bei der eine Infektion mit SARS-Cov-2 ein besonders hohes gesundheitliches Risiko darstellt, besteht, sind vorrangig Maßnahmen der Infektionsprävention innerhalb der häuslichen Gemeinschaft zum Schutz dieser Angehörigen zu treffen.

Die Nichtteilnahme von Schülerinnen und Schülern am Präsenzunterricht kann zum Schutz ihrer Angehörigen nur in eng begrenzten Ausnahmefällen und nur vorübergehend in Betracht kommen. Dies setzt voraus, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt. Eine Entbindung von der Teilnahme am Präsenzunterricht kommt vor allem dann in Betracht, wenn sich die oder der Angehörige aufgrund des individuellen Verlaufs ihrer oder seiner Vorerkrankung vorübergehend in einem Zustand erhöhter Vulnerabilität befindet. Die Verpflichtung der Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme am Distanzunterricht und zur Teilnahme an Prüfungen bleibt bestehen.

Wiederaufnahme der Tagesheimstruktur:

Wir beabsichtigen ab dem 20.08.2020 eine Mittagsverpflegung für folgende Wochentage anzubieten:

Mo., Di., Do., Fr.

Derzeit ist für die Jahrgänge 5 und 6 ein warmes Mittagessen geplant. Für die Mittelstufe und für die Oberstufe ist ein gleichwertiges Lunchpaket im Angebot. Die Buchungen für diese Mittagsverpflegung gelten auf Grund der Corona-Situation bis zum Beginn der Herbstferien.

Auch die Cafeteria kann wieder unter den gegebenen Hygiene- und Abstandsregeln geöffnet werden.

Weitere Informationen erhalten die Schüler/innen am ersten Schultag.

Ich freue mich auf ein persönliches Kennenlernen.

Mit freundlichen Grüßen

U. Deggerich

 

Bei Interesse können Sie die Grundlagen aller Regelungen im Original auf den Seiten des Ministeriums für Schule und Bildung nachlesen (Informationen, Konzept zum angepassten Schulbetrieb): Konzept für einen angepassten Schulbetrieb