Zurück

Nachruf auf Herrn Helmar Haberl

Die Schulgemeinde des Albertus-Magnus-Gymnasiums trauert um Herrn Studiendirektor i. K. i. R. Helmar Haberl, der von 1973 bis zu seiner krankheitsbedingten Pensionierung im Jahr 2004 Mathematik und Physik an unserer Schule unterrichtete.

In einem Gespräch an Rand eines Kollegiumsfestes fragte Herr Haberl mich, ob die Schule noch die Gravitationsdrehwaage besitze, die „in seiner Zeit“ angeschafft worden sei. Auf meine Rückfrage, was das denn überhaupt sei, wandelte sich der gebrechlich wirkende und von der Krankheit deutlich gezeichnete ältere Herr zu einem Physiklehrer aus altem Schrot und Korn, der seinem ahnungslosen Schüler, also mir, in fünf Minuten verständlich machen konnte, was eine Gravitationsdrehwaage ist und warum eine gute Schule eine solche besitzen sollte.

Die kleine Episode zeigt, dass Herr Haberl mit wachem Blick die Entwicklung seiner alten Schule, der er persönlich und vermittelt durch seinen Sohn Georg, der heute Kollege am AMG ist, bis zuletzt verbunden blieb, verfolgte. Schon während seiner aktiven Dienstzeit hatte er als „passionierter Segelflieger“ stets eine eigene, weitsichtige Perspektive auf Schulleben und Unterricht; so dass er mit sicherem Blick für die Belange der Schüler, auf vielfältige, zutiefst menschliche Weise die Entwicklung unserer Schule über Jahrzehnte mitgestaltete.
In der Nacht vom 26. auf 27. November hat Gott, der Herr über Leben und Tod, Helmar Haberl zu sich gerufen. Wir sind in Gedanken bei seiner Familie und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Für die Schulgemeinde des AMG

Thomas Kamphausen

 

Hinweis: Der Begräbnisgottesdienst findet am Freitag, den 6. Dezember, um 9.30 Uhr in der Kirche St. Peter in Hinsbeck statt.