Tagesheim

Das Albertus-Magnus-Gymnasium ist seit seiner Gründung im Jahr 1967 ein Ganztagsgymnasium und versteht sich als Tagesheimschule. Dies soll zum Ausdruck bringen, dass Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam den Tag verbringen. Die Schule soll nach Möglichkeit für alle ein Zuhause für den Tag sein. Dieser Idee fühlen wir uns noch heute verpflichtet. Das Tagesheimkonzept bietet, da unsere Schülerinnen und Schüler ihren Tag hier in der Schule verbringen, Entfaltungsmöglichkeiten, die weit mehr bieten als übliche Angebote. Gemeinsam lernen, leben und gestalten charakterisiert daher unsere Tagesheimschule.

Die Mittagspause soll den Schülerinnen und Schülern nach dem gemeinsamen Mittagessen die Möglichkeit zur Entspannung, Erholung und Beschäftigung u.a. auf den Sportanlagen der Schule, in Musik-, Hobby- und Spielräumen oder zur Teilnahme an der bewegten Pause bzw. an den zahlreichen Neigungsgruppen im sportlichen, künstlerischen, handwerklichen oder anderen Bereichen bieten. Diese Neigungsgruppen dienen auch der Vorbereitung auf sportliche Wettkämpfe (Fußball, Basketball, Turnen, Tennis, Schwimmen, Badminton, Handball, Volleyball, Marathonstaffel u.a.) als auch für sprachliche Zusatzprüfungen (Cambridge, DELF) oder der Teilnahme an außerunterrichtlichen Veranstaltungen (z.B. Debating-Club, Big-Band, Orchester, Chor, Theater, Tauchen).

Aktueller Speiseplan

Neigungsgruppen (Schuljahr 2017/2018)